Personenbezogene Daten bei "Asset Deal" Unternehmenskäufen

Personenbezogene Daten bei "Asset Deal" Unternehmenskäufen


By: Dr. Jürgen van Kann, Philip Rosak

Datenschutzbehörden machen Ernst: Die Übertragung von personenbezogenen Kundendaten im Rahmen von sog. “Asset Deal” Unternehmenskäufen kann Bußgelder bis zu EUR 300.000 nach sich ziehen.

Nach deutschem Datenschutzrecht erfordert die Übertragung von personenbezogenen Kundendaten die Einwilligung der betroffenen Kunden. Zudem muss der Erwerber personenbezogener Daten eine vorherige ausdrückliche Einwilligung einholen, wenn er beabsichtigt, Kunden mit Werbung per E-Mail oder telefonisch anzusprechen.

Additional Information
publications-detail.inc